Lektorat

Zusätzlich zu meiner Arbeit als Schreibberaterin ist es auch möglich, mich für Lektorate zu beauftragen.

Sehr gerne übernehme ich Lektorate für Einzelpersonen und bearbeite die Manuskripte von Dissertationen, Habilitationen & wissenschaftlichen Artikeln. Insbesondere längerfristige Zusammenarbeiten, wie ich sie aktuell mit Post-Docs, Habilitierenden und Professor*innen erleben darf, profitieren von der Vertrauensbasis und der Kenntnis der Arbeitsweise des jeweils anderen.


Bei Interesse schreibe mir hierzu bitte eine E-Mail und wir vereinbaren ein Kennenlerngespräch, um Deine Wünsche und die Erwartungen an ein Lektorat zu klären.

Ein weiterer sehr großer Bereich, in dem ich als Lektorin tätig bin, ist das Endlektorat von Sammelbänden. Jedes Sammelbandlektorat besteht aus zwei Korrekturschleifen und ich übernehme als Lektorin – um die Herausgeber*innen in diesem Stadium der Veröffentli-chung maximal zu unterstützen und zu entlasten – die Kommunikation mit den Autor*-innen und bin jederzeit für diese bei Rückfragen ansprechbar.

 

Wenn Sie als Herausgeber*in Interesse an einer Zusammenarbeit haben, kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail und wir vereinbaren einen Kennenlerntermin.

  1. Studentische Arbeiten (Seminar- und Abschlussarbeiten) nehme ich im Lektorat nur in Ausnahmefällen und nach einer Beratung an. Tendenziell empfehle ich Studierenden das Project STUDY SMART, um eine gute Basis für ein erfolgreiches Studium zu schaffen. Ebenso wäre als Alternative das Project REVIEW zu empfehlen, wo es dezidiert darum geht, zu lernen, wie eigene Texte strategisch überarbeitet werden können.
  2. Ich bitte darum, Terminanfragen mit genügend Vorlauf zu stellen (wissenschaftliche Publikationen ca. 2 Monate, Dissertationen/Habilitationen/Sammelbände ca. 4–6 Monate im Voraus). 
  3. Lektoratsanfragen, die sehr (!) kurzfristig sind und bei denen der Abgabetermin in unmittelbarem Anschluss ansteht, nehme ich nicht an (Ich lösche keine Brände!).